Jetzt buchen
Camping Mietunterkunft

Sportangeln

Sportangeln

Sportangeln in Zeeuws Vlaanderen

Sportangeln in Zeeuws Vlaanderen

Die salzhaltigen Gewässer in Zuidwest Nederland werden in vier Gebiete unterteilt: (1) Binnengewässer, (2) Küstengewässer, (3) Fischereizone und (4) Meeresgebiet. Für diese Gebiete gelten unterschiedliche Regeln. Nachfolgend eine Übersicht der Gewässer, die zu den vier Gebieten gehören und die für diese Gewässer geltenden Regeln.

Binnengewässer: Nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet!
An den Binnengewässern darf mit maximal 2 Angeln, ausgestattet mit maximal 3 Haken, geangelt werden. Mit einer Tagesgenehmigung darf mit nur 1 Angel geangelt werden.
Für viele lokale Gewässer ist eine Mitgliedschaft bei der Angelsportvereinigung, die auch die entsprechenden Gewässer mietet, erforderlich. Diejenigen, die das Fischrecht haben, können auch die Bedingungen für die Fischerei in bestimmten Gewässern festlegen.

Küstengewässer und Meeresgebiete
Im Südwesten der Niederlande werden folgende Gebiete als Küstengewässer bezeichnet: die Maasmündung (Maasmond), Nieuwe Waterweg bis zur Linie ausgehend vom östlichen Hafenkopf von Maassluis bis zum grünen Leucht-Schifffahrtszeichen No. 14, dem Calandkanal mit den daran gelegenen offenen Häfen bis zum am weitesten seewärts gelegenen Wasserwehr, dem Beerkanal mit offenen Häfen, dem Zeegat von Goeree, dem Brouwershavense Gat, der Oosterschelde und der Westerschelde.
In den Küstengewässern und dem Meeresgebiet gilt eine Beschränkung von maximal 2 Angeln, ausgestattet mit maximal 3 Haken. Für das Angeln in Küstengewässern und dem Meeresgebiet ist keine Genehmigung notwendig

Fischereizone
Als Fischereizone wird die Nordsee entlang der niederländischen Küste bezeichnet, anschließend an das Meeresgebiet und die Küstengewässer. In der Fischereizone ist für das Angeln keine Genehmigung notwendig. Außerdem gelten hier keine Einschränkungen betreffend die Anzahl der Angeln und Haken. Wohl gelten hier Mindestmaße und ist das Zurücksetzen für bestimmte Arten vorgeschrieben.

Gesetzliche Mindestmaße für wichtige Sportfischarten

Fischart

Länge

Anchovis

12 cm

Flunder

20 cm

Hering

20 cm

Pferdemakrele

15 cm

Kabeljau

35 cm

Makrele

30 cm

Scholle

27 cm

Wittling

27 cm

Seezunge

24 cm

Zurücksetzen von Seebarsch Pflicht
Für ganz 2018 ist das Zurücksetzen von Seebarsch Vorschrift. 

Baglimit Kabeljau
Für Kabeljau gilt das Folgende: Man darf nicht mehr als 25 Fische, bzw. höchstens 20 kg Fisch in Besitz haben. Es ist verboten Kabeljau zu filetieren und den Kopf zu entfernen, da man dann nicht mehr feststellen kann, wie groß der Fisch war. Die Verbote gelten auch für Binnengewässer, die unmittelbar in Verbindung stehen mit dem Meer, Küstengewässer oder Meeresgebiete bis maximal 30 Kilometer landeinwärts.

Aal, Lachs und Seeforelle: zurücksetzen!
Jeder Aal, der mit der Angel in oben genannten Binnengewässern (Das sind alle Gewässer, für die die bei Sportvisserij Zuidwest Nederland angeschlossenen Angelsportvereinigungen, Genehmigungen ausgeben), in Küstengewässern und der Fischereizone gefangen wird, muss direkt lebendig zurückgesetzt werden. Der Besitz von Aal sowie die Anwesenheit von Fisch unter der Mindestgröße (siehe oben stehende Tabelle), ist strafbar!
Für Lachs und Seeforelle gilt ganzjährig Zurücksetzpflicht. Sowohl Sport- als auch Berufsfischer müssen diese Fischsorten sofort nach Fang zurücksetzen.

• Blauer Leng 70 cm 
• Seehecht 27 cm 
• Rotzunge 20 cm 
• Hummer 85 mm

Verhaltensregeln Meeresangelsport
Die organisierte Sportfischerei handhabt Regeln für das Angeln auf See. In diesen Verhaltensregeln steht u. a., wie man respektvoll mit gefangenem Fisch umgehen muss und sich umweltbewusst verhält (Abfall mitnehmen, so wenig Blei wie möglich verwenden) und auf andere Nutzer des Gewässers Rücksicht genommen wird.

Nach oben